Neue Energien haben bei martini Tradition

Bereits seit 1878 erzeugt martini Energie mit eigenen Wasserkraftanlagen an den Augsburger Lechkanälen. Die Anlagen arbeiten seit dem Jahr 2012 mit modernster automatisierter Technik.

Zur Jahrtausendwende hat die Erzeugung von Strom aus regenerativen Energieträgern bei martini eine neue Dimension erreicht. Das Ziel dabei ist, den Bedarf der Industrie- und Gewerbebetriebe im martini-Park aus erneuerbaren Energieträgern zu decken und die wohnwirtschaftlichen martini Immobilien mit erneuerbaren Energien zu versorgen. Eine Reihe neu erstellter Photovoltaikanlagen hat dabei geholfen, diesem Ziel Jahr für Jahr ein Stück näher zu kommen.

Heute betreibt martini Photovoltaikdachanlagen und Freiflächenenergieparks, die nachhaltig und emissionsfrei ein großes Stück zum Energieverbrauch der gewerblichen und privaten martini-Mieter beitragen.

Die Nutzung erneuerbarer Energiequellen leistet einen wichtigen Beitrag, um den Ausstoß des Treibhausgases CO2 zu reduzieren. Mit der Errichtung ökologisch sinnvoller und nachhaltiger Kraftwerke setzt martini ein Zeichen für die Neuausrichtung des Standortes Augsburg vom Zentrum der Textilindustrie zum Umwelt-Kompetenzzentrum Bayerns - und demonstriert auf diese Weise die innovative Kraft des Unternehmens.

Für das Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien wurde martini mit dem Zukunftspreis der Stadt Augsburg ausgezeichnet.

Jetzt kostenlose Beratung anfordern
  1. Schreiben Sie uns
Mietangebote